Energiesparen

 

Energiesparen in Deutschland



In Deutschland wurde 2010 die Energiewende angekündigt. Diese sieht vor, die Energieversorgung in Deutschland umzubauen, hin zu mehr Effizienz, Klimaschutz und Erneuerbaren Energien, verbunden mit dem Ausstieg aus der Kernkraft.

Es zeichnet sich ab, dass Deutschland damit vor enormen energie- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen steht. Mittlerweile hat sich die Energiewende zu einem der bestimmenden gesellschaftspolitischen Themen entwickelt. Dabei stehen Versorgungssicherheit, ökonomische und ökologische Auswirkungen, Fragen der Akzeptanz der neuen Energieinfrastruktur und vor allem die Kosten im Vordergrund der gesellschaftlichen und politischen Debatten. Experten sprechen davon, dass die Energiewende nur dann ein Erfolg wird, wenn alle Gruppen der Gesellschaft ihren Teil dazu beitragen. Es liegt daher nahe auch die junge Generation in den Schulen für das Energiesparen zu motivieren und ihre Kreativität in die Entwicklung von Maßnahmen einzubeziehen.

Energiesparen in der Schule
Dieser Herausforderung stellen sich seit 2008 alle Schülerinnen und Schüler, die an Klima & Co teilnehmen. Sie nutzen den Wettbewerb als Experimentierfeld, um konkrete und bezahlbare Ideen im Bereich Energiewende und Energieeffizienz zu entwickeln und umzusetzen. Für die Schulen ist Klima & Co damit in zweifacher Hinsicht attraktiv: Zum einen werden im Rahmen des Wettbewerbs Energiesparmaßnahmen dort entwickelt, wo noch immer große Einsparpotenziale bestehen – in den Schulgebäuden. Zum anderen bietet der Wettbewerb die Möglichkeit, die junge Generation mit ihrem Ideenreichtum in den Entwicklungsprozess von Energiesparmaßnahmen einzubeziehen.

Motivation der Jugendlichen
Die Jugendlichen von heute wissen genau, dass sie beim Energiesparen ihren Beitrag für den Klimaschutz leisten können und nebenbei auch noch die Betriebskosten der Schule senken. Daher ist es eine gute Chance für Schulen, die Ideenvielfalt und die Begeisterung der jungen Generation zu fördern, indem sie im Unterricht, in einer Arbeitsgemeinschaft oder an einem Projekttag konkrete Ideen für das Energiesparen entwickeln und auch umsetzen. Schließlich verbinden sich damit sowohl umweltpädagogische als auch finanzielle Aspekte für die Schulen. Zudem werden die Schülerinnen und Schüler in den Entwicklungsprozess und die Nutzung der Energieeinsparerfolge mit einbezogen und ihr Energie- bzw. Klimabewusstsein wird geschärft.

 

 

BP und die Energiequellen der Zukunft

 

Um der zukünftig steigenden Nachfrage und dem weltweiten Bedarf an Energie gerecht zu werden, setzt BP auf einen Energiemix aus konventionellen Energiequellen wie Erdöl und Erdgas und fördert darüber hinaus den Einsatz von alternativen Energiequellen. Hierbei konzentriert sich BP hauptsächlich auf Biokraftstoffe und Windkraft.
  • Biokraftstoffe werden unter anderem aus der Produktion von Ethanol auf Basis von Zuckerrohr gewonnen. Sie tragen mit ihrer kohlendioxidarmen Verwendung zur nachhaltigen Energiesicherung bei und leisten einen bedeutenden Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz.
  • Windkraft gehört zu den nahezu CO2-freien Quellen alternativer Energiegewinnung und besitzt ein hohes Umsetzungspotential in der zukünftigen Energieversorgung. In diesem Bereich konzentriert sich BP auf die USA und ist an zwölf Windparks aktiv beteiligt.